Kryolipolyse

 

Die Kryolipolyse basiert auf dem Prinzip, dass Fettzellen dem Energieentzug (Kühlung) gegenüber anfälliger sind als die umgebenden Gewebe. Ein nicht invasiver Applikator wird am gewünschten und definierten Bereich angebracht. Er entzieht Energie aus dem darunter liegenden Fettgewebe und schützt gleichzeitig Haut, Nerven, Muskeln und andere Gewebe. Bei den gekühlten Fettzellen wird eine Apoptose (kontrollierter Zelltod) ausgelöst und die Zellen werden stufenweise abgebaut. Dadurch wird die Dicke der Fettschicht und somit der Umfang reduziert. Während des klinisch nachgewiesenen Verfahrens wird die Haut mit den im Applikator enthaltenen Sensoren überwacht, damit ein einheitliches, gleichbleibendes Verfahren gewährleistet ist. Diese Sensoren sind mit der Steuerkonsole verbunden und ermöglichen die kontinuierliche Überwachung und Anpassung der Kühlung während des Kryolipolyse-Verfahrens.



Was geschieht mit den Fettzellen?

Während des Verfahrens wird durch die Kälteexposition eine Apoptose der Fettzellen verursacht. Dies führt zur Freisetzung von Zytokinen und anderen Entzündungs-mediatoren. In den Monaten nach dem Verfahren bauen Entzündungszellen die betroffenen Fettzellen stufenweise ab. Lipide werden langsam aus den Fettzellen freigesetzt und vom Lymphsystem zur Verarbeitung abtransportiert, ähnlich wie das in der Nahrung enthaltene Fett. Da die Lipide einen schrittweisen Abbauprozess durchlaufen, ist bei den Blutlipiden und der Leberfunktion keine gefährliche Veränderung festzustellen.


Welche Ergebnisse kann ich erwarten?


Klinische Studien beweisen folgende Ergebnisse: Die ersten Veränderungen treten bereits drei Wochen nach der Behandlung auf und sind nach zwei Monaten am deutlichsten sichtbar. Fettzellen werden vom Körper jedoch bis zu vier Monate lang nach der Behandlung abgebaut. Jede Behandlung führt gewöhnlich zu einer merklichen Fettreduzierung (bis zu 30%) im behandelten Bereich. Nach der ersten Behandlung können weitere Behandlungen durchgeführt werden, um noch mehr Fett zu reduzieren. Einige Patienten erreichen ihr Ziel bereits nach einer Behandlung. In Absprache mit Ihrer behandelnden Person wird ein Plan aufgestellt, der Ihren Bedürfnissen entspricht.


Wenn trotz Diät und Sport der gewünschte Erfolg ausbleibt...



...erreichen Sie diesen durch die Kryolipolyse 

Ideale Anwärter für das Kryolipolyse-Verfahren sind relativ fit, haben aber kleinere und mittlere Fettpölsterchen, die sie trotz guter Ernährung und Sport nicht loswerden können. Sie sind an einer stellenweisen Fettreduzierung interessiert, möchten sich jedoch keiner Operation unterziehen. Das Verfahren eignet sich nicht zur Gewichtsabnahme bzw. für sehr übergewichtige Personen und ist kein Ersatz jedoch als Alternative für invasive Methoden wie Liposuktion. Das Krylipolyse-Verfahren ist nicht invasiv. 

Man ist direkt danach wieder arbeits- und gesellschaftsfähig. Im behandelten Bereich kann möglicherweise eine Rötung auftreten, die einige Minuten bis einige Stunden anhalten kann. Kontraindikationen sind: stark übergewichtige Personen, Erkrankungen von Fettgewebe oder der Leber, aktive Kälte- und Druckurtikaria (Nesselsucht), Kryoglobulinämie (Gefässentzündungen), Schwangerschaft, Hauterkrankungen oder Wunde auf der Behandlungszone.

Fettabbau mit Kryolipolyse


Lokale, lästige Fettpölsterchen...

...effizient und zuverlässig entfernen

Permanente Fettzellenreduktion an Bauch, Hüften, Po, Beine usw.

Gemeinsam mit Ihrer behandelnden Person legen Sie die zu behandelnden Bereiche fest. Danach wird der Behandlungskopf auf Ihrem Körper in die richtige Stellung gebracht. 

Das Gerät zieht dann das Fettpölsterchen nach oben zwischen zwei Kühlplatten. Sie werden ein straffes Zug- und Druckgefühl verspüren. Dadurch wird sichergestellt, dass die Kühlung des Gewebes möglichst effizient erfolgt. Die Behandlung ist nach einer Stunde abgeschlossen.


Fettabbau garantiert und permanent...


...schmerzfrei und ohne Operation! 

Wie unterscheidet sich Kryolipolyse von anderen Behandlungsformen?


Durch die kontrollierte Kühlung werden Fettzellen gezielt behandelt und beseitigt. Andere Behandlungsmethoden wie Laser, Hochfrequenz und fokussierter Ultraschall beeinflussen nicht nur Fettzellen, sondern ggf. auch anderes Gewebe auf eine Weise, die nicht mit der Methode der Kryolipolyse vergleichbar ist. Neben dem klassischen Fettabsaugen (Liposuction) ist die Kryolipolyse das einzige zuverlässige, durch klinische Studien nachgewiesene nicht-invasive Verfahren, welche die Fettzellen permanent abbauen. Und dies ohne Schmerzen und ohne Ausfallzeit.

Fettpölsterchen reduzieren mit Kryolipolyse



Video Behandlung / Wirkung


Besser leben RTL   Medienbericht SAT 1
 
     

Zum Video: Welt der Wunder RTL2